Rehabilitationssport und Funktionstraining

Bewegung ist oftmals die beste Medizin – davon sind wir überzeugt und unterstützen Sie mit unseren Leistungen Rehabilitationssport und Funktionstraining. Beide Therapien sind speziell für Menschen entwickelt, denen eine Behinderung droht oder die bereits davon betroffen sind. Ziel von Rehabilitationssport und Funktionstraining ist, Sie dauerhaft in die Gesellschaft und in das Arbeitsleben einzugliedern.

Ausdauer, Kraft, Koordination und Selbstbewusstsein stärken – darum geht es beim Rehabilitationssport. Gemeinsam mit Ihrem qualifizierten Trainer führen Sie Gymnastik, Leichtathletik, Schwimmübungen oder Bewegungsspiele in Gruppen aus. Ist Rehabilitationssport die geeignete Therapie für Sie? Das entscheidet Ihr behandelnder Arzt. Klassischerweise wird Rehabilitationssport bei Diabetes, Herzkrankheiten oder orthopädischen Erkrankungen verordnet. 

Im Funktionstraining werden gezielt und schonend bestimmte Körperpartien behandelt. Ziel des Trainings ist es, Organe, Muskeln und Gelenke zu stärken – und somit ihre Funktion wiederherzustellen oder zu erhalten. Trainiert wird in der Gruppe, hierbei wendet Ihr Trainer vor allem Übungen aus der Krankengymnastik und der Ergotherapie an: beispielsweise Trocken- und Wassergymnastik. Besonders geeignet ist das Funktionstraining für Rheuma- und Osteoporose-Patienten.

Wissenswertes

Damit wir Ihre Kosten übernehmen können, benötigen wir zum einen eine ärztliche Verordnung. Zum anderen muss Ihre Behandlung in einer anerkannten Gruppe nach dem Rahmenvertrag „Rehabilitationssport und Funktionstraining“ erfolgen.

Langfristiges Ziel des Trainings ist, Ihnen Hilfe zur Selbsthilfe zu bieten – also Ihre Eigenverantwortung für Ihre Gesundheit zu stärken und Sie zum Bewegungstraining zu motivieren. Daher haben sowohl Rehabilitationssport als auch Funktionstraining eine begrenzte Dauer.

Unsere Erstattungsleistungen

Der erstattungsfähige Höchstsatz je Übungseinheit beträgt 8,20 € beziehungsweise ab 01.01.2022 10,80 €. Wir erstatten keine Kosten für andere Aufwendungen wie Mitgliedsbeiträge oder Fahrtkosten. Eigenbehalte und Zuzahlungen brauchen Sie nicht zu leisten.