Leistungen sind grundsätzlich beihilfefähig, soweit es sich um notwendige Aufwendungen in Krankheitsfällen oder um Aufwendungen zur Früherkennung von Krankheiten handelt und diese wirtschaftlich angemessen sind.

Zur Prüfung der Notwendigkeit der Aufwendungen muss die ärztliche Rechnung die maßgeblichen Diagnosen enthalten. Leistungen, die nach der Bundesbeihilfeverordnung ausgeschlossen oder teilweise oder ausgeschlossen sind, können nicht erstattet werden.

Wirtschaftlich angemessen sind grundsätzlich ärztliche und psychotherapeutische Leistungen, wenn diese dem Gebührenrahmen der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) bzw. der Gebührenordnung für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendpsyhotherapeuten entsprechen. 
Die Gebührenordnungen weisen verschiedenen Leistungen Gebührennummern zu. Das ärztliche Honorar erstatten wir nach der GOÄ bis zum 2,3-fachen / 1,8-fachen / 1,15-fachen Satz der GOÄ.

Gebührenordnung für Ärzte